.

News

Wir singen auf, auf, auf...

18.05.2015

Pommern

Nachdem ich, trotz frühem Aufstehen bemerkte, dass ich eigentlich schon viel zu spät dran war, verwandelte ich meinen Smart kurzerhand in einen Rennsmart um noch einigermaßen pünktlich bei Buffo in Düngstrup anzukommen. Dort wartete auch schon der Bus samt Buffo, Joschy, Pommern, Markus, Maxi, Uwe S. und Anja. Ralf, Paul. Steffi und Hudson waren im Auto schon unterwegs Richtung Mönchengladbach und Maik ist seiner Truppe bereits einen Tag vorher angereist. Nun machten also auch wir uns (mit 7-11 Personen im Bus) auf den gewohnten Weg. Gewohnt? Denkste! Der Kutscher kannte den Weg offensichtlich zu gut. So ließen wir die A43 erstmal rechts liegen, um dann nach einem kurzen Schlenker wieder auf richtige (Auto)bahn zu kommen. Egal! Prost! 

Steffi und Raffael

Während im Bus noch über die herausragende Rückrunde und  diverse Namen aus der Transfergerüchteküche diskutiert wurde, erreichten uns bereits die ersten Fotos aus dem Dorint. "Steffi kann se' alle haben!" Unter diesem Motto versuchte Hudson seine arme, leicht gehbedinderte Frau mit den Spielern zu "verkuppeln". Diese folgten seinen Rufen auch geduldig. Als unser Bus dann quietschender Weise das Dorint Hotel erreichte war, von der Mannschaft natürlich nichts mehr zu sehen.

Egal! Zwei unserer Zimmer waren bezugsfertig. Markus und Maxi hatten schon eines bezogen. 5ter Stock. Kein Problem! Es gibt ja einen Aufzug. Am Ende des Ganges sagte man uns. Also gingen Joschy, Buffo, Pommern und ich an das Ende des Ganges. Ah ein Aufzug! Aber kein 5ter Stock. Hm. Während Joschy schnell feststellte, dass wir hier falsch sein müssen und sich aus dem Staub machte, testeten Pommern, Buffo und ich den Fahrstuhl erst einmal aus. Also auf in den dritten Stock, von dort es wird es schon weiter gehen.... Ging es nicht! Also wieder ins EG. Nee. Da wollen wir auch nicht hin! Also doch wieder in den 3. Stock.... Ach egal. Irgendwann nahmen wir die Treppe und fanden auch das Zimmer von Markus und Maxi. Überraschung! Joschy war schon lange da. Gepäck abgeladen und ab ins Stadion! Vorher ging es zu fünft wieder ins EG... Natürlich... Mit dem Fahrstuhl... Ein Anderer... Offiziell für 5 Personen geeignet, gefühlt für 3... Dann hielt dieser auch noch mittendrin an und eine 6te Person mit seltsamer Frisur wollte hinzusteigen. Aber nicht mit uns! Wir schafften es also sicher ins EG. Dort war dann auch endlich die Reiseleitung in Person von Ralf und Andi anzutreffen. Puh! 


Nun machten wir uns aber wirklich auf den Weg Richtung Stadion. Inzwischen waren auch Monika, Rainer und Jörg zu uns gestoßen. Zunächst ging es quer durch die Stadt zum Bahnhof. Dort fanden wir einen Stand mit frischen Kaltgetränken. Wir deckten uns mit diesen ein und bestiegen den Shuttlebus zum Borussia Park. Die Stimmung war überall spürbar prächtig. Am Stadion angekommen machten Buffo und ich uns auf den Weg zum prall gefüllten Fanhaus, um dort noch 1-2 Bierchen zu schlürfen.

 Am Fanhaus angekommen trafen wir auf eine kleine Gruppe Leverkusen Fans mit denen wir noch ein wenig über alte und gegenwärtige Fußballzeiten plauderten. Die Stimmung stieg langsam und pünktlich zur Aufstellung erreichten wir unsere Plätze im Stadion. Hier war inzwischen die ganze Huntetal-Borussen Bande versammelt. Zu sehen gab es über 90 Minuten ein hochklassiges Fußballspiel mit einem phanomänalem Ausgang für unsere Borussia. Als Ibo Traoré mit dem 3:0 den verdienten Heimsieg endgültig besiegelte gab es für den ein oder anderen von uns kein Halten mehr und es kullerten mehrere Freudentränen. Was erleben wir hier gerade? Historisches! Gänsehaut pur! Noch Minuten nach dem Abpfiff war die Nordkurve gefüllt und wir sangen die Freude hinaus.  Aber der Tag war ja noch nicht vorbei...

Zurück am Hotel ging es nach kurzem "Frischmachen" und Gladbach-Leverkusen in der Sportschau in die Gladbacher Altstadt. Nach einem schnellen Bier am "Markt 26" teilten wir uns auf zum Essen. Die meisten eher klassisch, deftig. Ein weiterer Teil italienisch. Feier in der AltstadtNach und nach machte sich der lange Tag bemerkbar und die Gruppe wurde immer kleiner. Ein harter Kern kehrte dann zum "Markt 26" zurück um noch 1-2 "kleine Absacker" zu trinken. Gegen Mitternacht machten Joschy und ich uns auf den Weg zurück zum Hotel. Einige Huntetal-Borussen ließen es sich nicht nehmen bis in die frühen Morgenstunden durchzufeiern. Bis auf eine Ausnahme schafften es aber auch alle pünktlich zum Frühstück. Im Anschluss ging es ab nach Hause. 3 Punkte und eine Menge Spaß waren im Gepäck und der feste Entschluss eine solche Tour im kommenden Jahr noch einmal zu wiederholen.

Sascha

PS: Fotos folgen! Bestimmt... Irgendwann...

 
Powered by CMSimpleRealBlog

Spieltagspartys

Alle Spiele unserer Borussia schauen wir im Kayserhaus in Wildeshausen gemeinsam.
Treffen ist immer ca. 30 Minuten vor Anpfiff.
Alle Spiele unserer Borussia findet ihr hier

Besondere Veranstaltungen
findet ihr unter dem Menüpunkt
Termine/Veranstaltungen

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login